Keine Inhalte/Widgets in dieser Seitenleiste vorhanden.

„Twee Buurn un een Schlawiner“

Komödie in drei Akten von Carsten Lögering

Was ist besser? Bio oder konventionelle Landwirtschaft? Diese Frage stellen sich Biobäuerin Lisa und Schweinebauer Heini in der Dorfkneipe „De grunzende Bigge“ beinahe täglich.

Darüber hinaus pflegen beide ihre Feindschaft, wo und wann immer es geht. Sehr zum Leidwesen für Gastwirtin Fanny. Diese fungiert nämlich als örtliche „Seelendoktorin“, der jeder sein Leid klagt. Kurios wird es, als der polnische Hofhelfer Pavel auf beiden Höfen anheuert und fortan für beide Bauern arbeitet.

Pavel ist, zur Freude von Fanny, nicht nur mit einem großen Durst ausgestattet, sondern hat auch immer eine praktikable Idee parat, um der Arbeit aus dem Weg zu gehen. Ebenso wie der Tierarzt Paule, der sich mehr um Fannys Zapfhahn als um die Tiere im Dorf kümmert.

Als dann plötzlich die Tierjurorin Carla Penetranti auftaucht, um Heinis besten Zuchteber Hans zu prämieren und dieser auch noch spurlos verschwindet, droht die Situation in der „grunzenden Bigge“ zu eskalieren.