Back to Top

„De vermasselte Hochtiet“

Lustspiel in 3 Akten von Walter G. Pfaus / Jan Harrjes

 

Was tut ein besorgter, aber gewitzter Opa, wenn die geliebte Enkelin in Begriff ist,

in ihr Unglück zu laufen? Er macht auf senil, damit man ihn nicht mit störenden

Hochzeitsvorbereitungen behelligt und konzentriert sich auf das Wesentliche:

dem unsympathischen Lothar die Heiratsabsicht zu vermiesen und ihm möglichst noch

unlautere Motive nachzuweisen.

 

Enkelin Nina ist aus Trotz blind für die Wahrheit und seine Tochter Rosi und seine

Schwägerin Kathi sind mit Kleiderfragen und Gästelisten zu beschäftigt. Doch Opa

braucht Verbündete für seine vielfältigen Verhinderungsattacken.

 

Nicht mehr zu wissen, wieso er das Reserverad am nagelneuen Jeep des unerwünschten

Schwiegerenkel in spe abgeschraubt hat, liegt ja noch in der Natur des – vergesslichen –

Opas. Auch die Witze Lothars gründlich misszuverstehen und ihm dadurch zur Weißglut

zu treiben, gehört zu Opas Strategie.

 

Aber warum sein Sohn Bodo immer mit Videokamera dabei sein soll und warum Anja und

Niels so tun müssen, als seien sie ein Liebespaar, wird der ganzen Familie erst bei Opas

genialer Beweisführung zum glücklichen Schluss klar.